TOP Ö 1.2: Besuch in Kamen
hier: Bericht der Verwaltung

Herr Kosanetzki gab einen kurzen Überblick über den Besuch der Gäste aus Montreuil-Juigné vom vorangegangenen Wochenende in Kamen. Die Gruppe bestand aus 15 Landwirten und 21 Bürgerinnen und Bürgern, wovon 8 dem Comité de Jumelage angehören. Sie waren allesamt in Familien untergebracht. Die Gruppe der Landwirte wurde von den Landwirten aus Kamen-Hee­ren unter der Leitung von Hermann Middendorf betreut, die übrigen Gäste von Ausschussmit­gliedern und der Verwaltung. Auf dem Programm stand in erster Linie der Besuch von Weih­nachtsmärkten und die Gruppen hatten jeweils einen gemeinsamen gemütlichen Abend als Ausklang des Besuches.

 

Herr Wiedemann stellte fest, wie erfreulich es doch sei, dass gerade bei dem Besuch in Montreuil-Juigné zum Kamener Tag eine Vielzahl junger Leute mitgereist und dadurch neue Kontakte entstanden seien, zumal alle in Familien untergebracht waren.

 

Herr Hasler stimmte dieser Aussage von Herrn Wiedemann zu und ergänzte, dass gerade bei den Begegnungen in 2010 auch ein Generationswechsel festzustellen sei. Nicht nur, dass neue junge Leute sich begegneten, sondern dass es bei den Landwirten zu Treffen von Erwachsenen gekommen sei, die schon als Kinder Kontakte hatten.

 

Herr Henning fügte weiter an, dass er es besonders erfreulich fand zu sehen, wie Kinder der Friedrich-Ebert-Schule, unter Leitung von Frau Labbé, an dem gemütlichen Abend im Bürger­haus Methler nach dem Weihnachtsmarktbesuch ihre ersten erworbenen Französischkenntnisse vorgetragen haben.