TOP Ö 3.2: Bandirma
hier: Bericht der Verwaltung
Bericht des Bürgermeisters der Stadt Bandirma Tolga Tosun

Frau Middendorf hieß den Bürgermeister der Stadt Bandirma, Herrn Tolga Tosun, in der Partnerschaftsausschuss-Sitzung der Stadt Kamen willkommen und bat ihn zu berichten.

 

Herr Tosun gab bekannt, dass er im Jahr 2019 zum Bürgermeister der Stadt Bandirma gewählt worden sei. Seitdem versuche er Kamen zu besuchen, was aus verschiedenen Gründen

erst in diesem Jahr 2021 geglückt sei. Er sei sehr froh, in Kamen zu Gast sein zu dürfen.

 

Bandirma sei eine expandierende Stadt, derzeit betrage die Einwohnerzahl 165.000, Tendenz steigend. Als Industriestadt am Marmarameer gebe es zunehmend Umweltprobleme, denen er sich als Bürgermeister stellen müsse. Die Umwelttechnik sei daher ein bedeutender Sektor in der Region. Die Umwelttechnikfirmen forschen nicht nur für die Sauberkeit der Meere, sie seien auch bedeutender Sponsor für kulturelle Veranstaltungen, betonte Herr Tosun.

Im Juni sei ein großes Internationales Musikfestival in Bandirma mit Unterstützung Internationaler Organisationen und Umwelt-Technik-Firmen in Planung. Herr Tosun sprach eine Einladung zum Festival an die Bürgermeister der Städte Kamen und Montreuil-Juigné aus. 

 

Herr Tosun gratulierte der Stadt Kamen zum Erhalt der Europaplakette des Europarates.

Er erinnerte an die Anfänge der Städtepartnerschaft zwischen Kamen und Bandirma, als es Schülerinnen waren, die aufgrund einer Brieffreundschaft den Anstoß zu einer Städtepartner­schaft gaben.

Herr Tosun betonte, dass die 1980 gegründete Städtepartnerschaft bald ihr 25. Jubiläum begehen kann. Er werde dieses Jubiläum gerne mit der Stadt Kamen feiern, berichtete er.

 

Sein Wunsch sei, auch die Handelsbeziehungen zwischen den Partnerstädten zu intensivieren, er sei offen für Kontakte mit der Industrie- und Handelskammer, den Börsen oder der Landwirtschaft.

 

Auf Nachfrage von Frau Middendorf nannte Herr Tosun als Termin des Musikfestivals die 1.

Juniwoche 2022. Frau Middendorf bedankte sich bei Herrn Tosun für seinen Bericht.