TOP Ö 15: Feststellung des Jahresabschlusses 2020 der Stadtentwässerung Kamen

Beschluss:

 

Die folgenden Punkte 1 und 2 werden vorbehaltlich der Zustimmung der Gemeinde­prüfungs­anstalt NRW zum Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young GmbH beschlossen:

 

  1. Der Rat der Stadt Kamen stellt den Jahresabschluss und den Lagebericht zum 31.12.2020 in der vorliegenden Form fest.

 

  1. Der Jahresgewinn 2020 von 4.218.916,91 € wird in Höhe von 389.810,00 € der Allge­meinen Rücklage zugeführt und der verbleibende Überschuss in Höhe von 3.829.106,91 € auf das Wirtschaftsjahr 2021 vorgetragen.

 


Abstimmungsergebnis: einstimmig angenommen


Herr Tost merkte an, dass die Entwicklungsprognose ein guter Weg für die Folgejahre sei. Daher seien weiterhin Ausschüttungen möglich.

 

Herr Syperek dankte den Mitarbeitern der Stadtentwässerung.

 

Auch Herr Eisenhardt dankte den Mitarbeitern. Seine Fraktion wünsche Rotation bei der Prüfung von Jahresabschlüssen. Sie schlage vor, alle 10 Jahre die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und alle 5 Jahre die Prüfer zu wechseln.

 

Die Richtlinie besage, dass Prüferwechsel stattfinden müssen, Gesellschaften müssen dies nicht, so Herr Tost. Denn dies sei ein erheblicher Mehraufwand. Die Gesellschaft kenne alle Abläufe und benötige trotzdem 3 Monate für den Abschluss. Er empfehle dem Rat daher, die Prüfer weiterhin zu wechseln, aber nicht die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

 

Herr Kasperidus sprach sich für die bisherige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus.

 

Herr Eisenhardt merkte an, es sei ein gesundes Misstrauen notwendig und halte daher ein Rotationsverfahren für sinnvoll.