TOP Ö 3: Muslimische Begräbnisstätten
hier: Bericht der Verwaltung

Herr Eichler wies darauf hin, dass die Städte Lünen, Bergkamen und Kamen öffentlich-rechtlich die Einrichtung eines Friedhofsteils für Muslime auf dem Kommunalfriedhof Lünen-Niederaden vereinbart haben. Die Vereinbarung laufe bis zum 31.12.2020 und müsse spätestens zum 30.06.2020 gekündigt werden; andernfalls verlängere sich die Vereinbarung automatisch um 5 Jahre. Die Städte Lünen und Bergkamen wollen die Begräbnisstätte weiter betreiben und ein weiteres Grabfeld anlegen. Bestattet werden könnten dort Personen muslimischen Glaubens und ihre Angehörigen ersten Grades.

Herr Eichler erwähnte, dass auf dem Friedhofsteil in der Zeit des Betriebes 6 Personen aus Kamen bestattet worden seien.

 

Herr Özkir bat die Mitglieder des Integrationsrates um aktive Bewerbung dieser Bestattungs­möglichkeit.

 

Der Integrationsrat begrüßte die Verlängerung der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung.