TOP Ö 3.5: Sulecin
hier: Bericht der Verwaltung

Die Bürgerreise wird in diesem Jahr nach Oberschlesien, Breslau und Sulecin führen.

Termin sei der 27.6. – 4.7.2020, berichtete Frau Herbold, die den Reiseverlauf detailliert vorstellte.

Die Reise koste 964,- € pro Person in Doppelzimmer und 1.144,- € im Einzelzimmer, gab Frau Herbold bekannt.

Für den Besuch in Sulecin sei die Durchführung eines EU-Projektes mit dem Titel:

„Sulecin und Kamen – aktiv für Europa“ vorgesehen. Die Verwaltung habe einen Förderantrag bei der Europäischen Kommission im Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ gestellt, erläuterte Frau Herbold. Die mögliche Fördersumme betrage 10.000 €.

Für das Projekt vom 1. – 3.7. werde derzeit ein Programm erarbeitet.

Ziel sei, Menschen aus der Partnerstadt persönlich kennen zu lernen, das Geschichtsbewusstsein zu formen und somit einen Beitrag zur Friedenswahrung in Europa zu leisten.

Vorgesehen seien der Besuch in der Partnerstadt Sulecin mit einem Bürgertreffen. Weiterhin solle die Doppelstadt Frankfurt/Oder –Slubice besucht werden. Ein Ziel sei die Gedenkstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“, erläuterte Frau Herbold.

 

Dariusz Ejchart, Bürgermeister der Stadt Sulecin, plane mit einer Delegation von 5 Personen

vom 4. – 6. September nach Kamen zu reisen und gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Kamen an der Tagesfahrt nach Unkel teilzunehmen, berichtete Frau Herbold.

Ziel sei der Besuch der Kunstausstellung „Unkeler Höfe“ und des Wein,- und Heimatfestes.