TOP Ö 1: Einwohnerfragestunde

Herr Wilfried Becker, wohnhaft in der Friedhofstraße 60 in Kamen, fragte nach, warum die wenig benutzte südliche Seite des Friedhofs zukünftig nicht stillgelegt werde anstatt sie weiter instandzuhalten und ob Kosteneinsparungen geplant seien.

 

Herr Mösgen erinnerte an den sachlich formulierten Leserbrief von Herrn Becker im Hellweger Anzeiger. Sein Ansatz, Kosten zu sparen, decke sich mit dem Ansatz der Verwaltung. Zu den Ausführungen von Herrn Becker erläuterte er, dass der Bund die Kosten für den Ehrenfriedhof voll erstatte und der Gebührenzahler somit nicht belaste werde. Er verwies auf die Gebührensystematik und auf das Kostendeckungsprinzip. Die Liste der einzelnen Kostenpositionen sei lang. Es werde versucht, den Gebührenzahler so wenig wie möglich zu belasten. Herr Mösgen betonte, dass die Anschaffung des Baggers notwendig gewesen sei.

 

Der Bürgermeister schlug Herrn Becker ein persönliches und klärendes Gespräch zur Erörterung seiner Fragen vor.